Commit Berlin und Commit München sind gemeinnützige Vereine, die sich lokal und global für politische Bildungsarbeit und zwischenmenschlichen sowie interkulturellen Austausch engagieren. Es sollen Strukturen globaler Ungerechtigkeit thematisiert und die Öffentlichkeit Deutschlands dafür sensibilisiert werden, dass jeder Mensch für sich Teil dieser Strukturen ist und diese durch sein persönliches Handeln reproduziert.

Zurzeit bildet die Beschäftigung mit den Themen Kolonialismus, Eurozentrismus, Anti-Rassismus und Weißsein im Zusammenhang mit Entwicklungszusammenarbeit den Schwerpunkt der Vereinsarbeit.